Direkt in die Blutbahn

Am Dienstag, 5. Mai, findet der letzte Jour Fixe vor der Sommerpause statt. Vielleicht haben einige von euch schon bemerkt, dass sich das Design der Homepage in den letzten Tagen hier und da geändert hat. Für den Moment haben wir es wieder auf das bekannte Design eingestellt. Ab Herbst geht es dann mit einem frischen und modernen Layout weiter.

Doch zuvor kommen am Dienstag noch vier spannende und unterhaltsame Beiträge von:

Marion und Moses Breuer:

Im Mai 2013 haben Sie bereits als Mutter-Sohn-Duo beim Jour Fixe Publikum für Gänsehaut-Feeling gesorgt. Moses begleitet seine Mutter am Klavier und mit elektronischem Equipment zu gefühlvollen Balladen von Sarah McLachlan, Lauryn Hill und Elektro-Pop von Kiesza.

Mokes Trio:

Es entstand spontan nach einigen Jam Sessions im Garten. Mit ihrer Musik wollen sie den traditionellen, fast vergessenen Folk- und Bluessound wieder aufleben lassen. Mit Banjo, Bouzouki, Mandoline und co. überzeugen Mokes Trio mit altbekanntem Liedergut, sowie mit eigenen Stücken.

Chris Paus:

Er wird einige Stücke seines neuen Albums in gewohnter „unplugged“-Version vorstellen – völlig ungeschminkte Musik, die direkt in die Blutbahn geht und das Herz trifft.

Gisela Henrichs:

Auch dieses Mal hat sie Selbstgeschriebenes im Gepäck, um ihr Publikum mit heiteren Texten und Gedichten aus der Reserve zu locken. Das Zwerchfell erhält eine besondere Trainingseinheit, versprochen!

Natürlich ist der Eintritt, wie immer, frei. 🙂

Medizin gegen den Winterblues

CottonStreet

Vereinzelt wurden schon wieder erste Krokusse gesichtet, dennoch ist der Winterblues noch nicht ganz überwunden. Ein wirksames Mittel dagegen ist bekanntlich der Jour Fixe. Und der wird dieses Mal am 3. März gleichermaßen amüsant wie musikalisch.

Sabrina Grundke
Sabrina Grundke


Sabrina Grundke
wird nach ihrem erfolgreichen Début beim Jour-Fixe im vergangenen November ein weiteres Mal mir ihrer Gitarre die Bühnenbretter besteigen. Dabei spielt sie Lieder aus den Charts, die sie aber auf ihre eigene Art und Weise interpretiert. Persönlich favorisiert sie dabei Balladen, wobei sie aber auch schnellere Lieder in ihrem Repertoire hat.

CottonStreet
CottonStreet


CottonStreet: Nach mehr als zwei Jahren meldet sich endlich die Band CottonStreet zurück. Mit neuem Programm spielen die fünf Hobbymusiker bekannte und weniger bekannte Perlen der Rock- und Popgeschichte. Kennzeichnend für ihre Auftritte beim „Jour-Fixe“ sind die schon legendären Unplugged-Arrangements bekannter Klassiker, die sie dem Publikum kredenzen.
CottonStreet sind: Dirk Hüning (Gitarre, Gesang), Michael Langenbrink (Gitarre, Gesang), Walter Götz (Bass), Nicole Eggink (Gesang), Oliver Spickers (Cajon, Gesang).

Mama und Mia
Mama und Mia


Mama und Mia:
Das Comedyduo tritt mit dem aktuellen Programm „Beziehungsweise“ auf: Die pubertäre Tochter Mia trifft auf Mama und schon beginnen die Meinungsverschiedenheiten über Themen wie Handy, Schule und Klamotten. – Die Scherze gehen natürlich nicht nur auf Kosten der einen Partei. – In diesen nervigen und doch alltäglichen Situationen finden sich auch die Zuschauer bestimmt wieder!

Heino Tiskens
Heino Tiskens



Heino Tiskens:
Ja, es ist wahr! Nach seinem fulminanten Auftritt im Dezember 2013 beim Jour Fixe möchte der Kabarettist vom Niederrhein wieder die Herzen der Münsterländer erobern. Er spielt nicht nur Gitarre, sondern auch mit Worten. Mit spitzer Zunge und Augenzwinkern übt er Kritik an der Gesellschaft und begrüßt gleichzeitig die kleinen, wundersamen Dinge, die im Alltag allzu oft unentdeckt bleiben.

Der Eintritt ist natürlich, wie immer, frei. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr.

Jour Fixe startet wieder durch

Sarah Jansen

Nach der Sommerpause geht’s nun mit vollem Elan die Saison 2014 / 2015.
Wir haben wieder einmal keine Mühen gescheut, herausragende Künstler für den Abend zu gewinnen.

Dieses Mal werden mit dabei sein:

Sarah Jansen
Sarah Jansen

Sarah Jansen: Sie ist kein unbekanntes Gesicht auf der Kleinkunstbühne, sorgt aber immer wieder durch ihre authentische Art für eine angenehme Präsenz auf der Bühne. Sie wird dieses Mal einige gecoverte Stücke im Gepäck haben, unter anderem von Coldplay, System of Down sowie von Kate Nash.

Alici Turabi: Seit über 30 Jahren spielt der aus der Türkei stammende Bocholter Saz und singt dazu. Die Saz ist ein Saiteninstrument, das in der Türkei eine sehr weite Verbreitung findet. Für den Abend bringt er zum Teil schon sehr alte Volkslieder mit und möchte uns auf eine musikalische Klangreise mitnehmen, die vielen unbekannt sein dürfte.

Martin Niehuis: Mit zehn Jahren stand er das erste Mal auf der „Jour-Fixe-Bühne“ um mit sein akrobatisches Können mit dem Diabolo unter Beweis zu stellen. Während der vergangenen Jahre schaute er immer wieder mal herein, um das Publikum zu unterhalten. Sein kommender Auftritt wird vorerst der letzte beim Jour-Fixe sein. Einmal aber möchte er noch alles für sein Publikum geben. Das zweite Foto zeigt ihn bei der zweiten Ausgabe des Jour-Fixe im Dezember 2007!

Ulla van de Sand: Viele werden sicherlich das Foto schon erkannt haben, denn es ziert die Titelseite unseres neuen Programmheftes. Es handelt sich um eine Installation der Sachensucherin Ulla van de Sand unter dem Thema: „Aufbruch“. Dieses Installation wird in den nächsten Wochen in der Fabi zu sehen sein. Beim Jour-Fixe gibt es eine persönliche Einführung mit Erklärungen durch die Sachensucherin.

Deszö Toldi
Deszö Toldi

Deszö Toldi: Ein Ausnahmetalent aus Ungarn! Anders kann man ihn nicht beschreiben. Als er im März dieses Jahres, bestückt mit einer Wegbeschreibung von „Google-Maps“, unangemeldet die Kleinkunstbühne aufsuchte, sorgte er für eine große Überraschung beim Jour-Fixe Publikum. Er sprach kaum ein Wort deutsch, aber war in der Lage sein Publikum durch seinen Mut und sein Klavierspiel in seinen Bann zu ziehen. Das möchte er nun ein weiteres Mal tun!

Anna Maats: Sie ist u.a. bekannt als eine „Dame“ von den „drei Damen mit M“. Dieses Mal wird sie als Chorleiterin mit dem Chor „Grace and Harmony“ auftreten, um dem Publikum eine erlesene Auswahl an „neuem geistlichen“ Lied zu kredenzen.

 

 

 

 

 

 

 

Anna Maats: Sie ist u.a. bekannt als eine „Dame“ von den „drei Damen mit M“. Dieses Mal wird sie als Chorleiterin mit dem Chor „Grace and Harmony“ auftreten, um dem Publikum eine erlesene Auswahl an „neuem geistlichen“ Lied zu kredenzen.